Entkernung – Trittau

Wir sind Ihr Fachunternehmen für die Entkernung von Gebäuden im Raum Trittau

Entkernung – eine Aufgabe für den Experten

Als sachkundiges und erfahrenes Unternehmen des Bauwesens übernehmen wir auch die Entkernung von Gebäuden. Einige erste Informationen dazu lesen Sie auf dieser Seite.

Einige allgemeine Informationen über die Entkernung

Eine Entkernung wird vorgenommen, wenn ein Gebäude zwar in weiten Teilen baufällig ist, die Stabilität der Fassade jedoch weiter ausreichend ist. Das Erscheinungsbild eines Gebäudes bleibt nach einer Entkernung bestehen, ein Abbruch wird nicht vorgenommen, der Altbau kann in seiner Struktur und Grundform weiterhin benutzt werden. In der Bauwirtschaft nennt man die Entkernung als einen Teilabriss, bei dem lediglich die Gebäudefassade stehen bleibt.

Häufig ist eine neue Form der Nutzung ursächlich für die Entkernung. Ein allgemein bekanntes und besonders lebendiges Beispiel dafür ist die Hamburger Elbphilharmonie. Aus einem alten Speicher entstand in der norddeutschen Metropole eine Konzerthalle von Weltruf. Um das beeindruckende Bauwerk realisieren zu können, wurde der einstmalige Speicher vollständig entkernt. Der Grundstock des Gebäudes wird auch zukünftig genutzt, fast der komplette Rest wurde erneuert.

Die Entkernung eines Gebäudes setzt eine ausreichende fachliche Kompetenz sowie eine langjährige Berufserfahrung voraus. Nur ein qualifizierter Handwerker kann die notwendigen Arbeitsschritte eindeutig benennen und Umfang und Konsequenz einer Entkernung bewerten. Tragende Wände müssen identifiziert, eventuell entfernt und durch ergänzende Konstrukte ersetzt werden. Das entfernte Material muss danach sachgemäß beseitigt werden, Baumaterialien sind nach wiederverwertbaren und nicht mehr recyclefähigen Stoffen zu trennen und der angefallende Bauschutt ist umweltgerecht auf geeigneten Deponien zu entsorgen. Dies sind Tätigkeiten, die nur von einem qualifizierten Abrissunternehmen bzw. einer spezialisierten Bauunternehmung erledigt werden können.

Die Entkernung muss gründlich und umweltgerecht erfolgen

Entkernungen gehen mitunter auch einem Gebäudeabriss voraus. Ein Beispiel dafür ist die Asbestentsorgung. Asbestbelastete Bauelemente wie Böden, Wände und Decken müssen zunächst einmal sorgsam entfernt und umweltfreundlich entsorgt werden, bevor die Immobilie schließlich sicher abgerissen werden kann. Sinn und Zweck einer solchen Entkernung ist es, das gefährliche Stoffe nicht in die Umwelt entweichen düfen. Auch kann eine Entkernung ein probates Mittel der Stadtgestaltung sein. Zuweilen entspricht ein Altbau nicht mehr heutigen Bedürfnissen, ein vollständiger Abriss verbietet sich indes, da er das städtische Erscheinungsbild in erheblichem Maße verändern würde. Hier kann die Entkernung einen Lösungsansatz darstellen. Die Immobilie wird einer neuen Verwendung zugeführt, trotzdem bleibt die äüßere Erscheinung bestehen. Die Entkernung ist in einem solchen Falle eine Art aktive Denkmalspflege.

Gut geplant und die Kosten im Griff: Eine Entkernung durch den Fachbetrieb

Sehr gerne berechnen wir Kosten und Arbeitsaufwand
der bei Ihnen anfallenden Entkernung. Nach einer Ortsbegehung können unsere Spezialisten rasch das Ausmaß der Arbeiten
abwägen
und Ihnen eindeutig auflisten, mit welchem Arbeitsumfang, welcher Investitionshöhe und welcher Dauer
man rechnen sollte. Dürfen wir Sie ganz individuell zu Ihrem Sanierungsprojekt beraten? Dann kontaktieren Sie uns einfach per Telefon oder schreiben Sie uns eine Email. Unsere Kontaktdaten sehen Sie unten auf dieser Seite und auch im Impressum. Wir freuen uns, wenn wir ihnen helfen können!