Entkernung – Großhansdorf

Baudienstleistung Nord ist Ihr Fachunternehmen für die Entkernung von Gebäuden im Großraum Großhansdorf

Entkernung – vertrauen Sie unserer Erfahrung

Als fachkundiges Unternehmen des Bauwesens bieten wir auch die Entkernung von Altimmobilien an. Einige erste Informationen zu diesem Thema lesen Sie auf dieser Seite.

Einige allgemeine Informationen über die Entkernung

Eine Entkernung wird vorgenommen, wenn ein Gebäude zwar weitgehend baufällig ist, die Statik der Hausfassade aber weiterhin ausreicht. Das Äußere eines Gebäudes bleibt bei der Entkernung erhalten, ein vollständiger Abriss wird nicht vorgenommen, der Altbau kann in seiner Struktur und Grundform weiter benutzt werden. In der Bauwirtschaft bezeichnet die Entkernung als einen Teilabriss, bei dem nicht mehr als die Fassade stehen bleibt.

Häufig ist ein veränderte Gebäudenutzung ursächlich für die Entkernung. Ein aktuelles und gleichwohl sehr sehenswertes Beispiel dafür ist die Elbphilharmonie in der Stadt Hamburg. Aus einem maroden Hafenspeicher entstand in der HafenCity eine Konzerthalle von Weltgeltung. Um das beeindruckende Gebäude realisieren zu können, wurde der ehemalige Speicher komplett entkernt. Der Grundstock des Gebäudes wird auch zukünftig genutzt, fast der komplette Rest wurde erneuert.

Die Entkernung einer Immobilie setzt viel Know-how sowie eine langjährige Berufserfahrung voraus. Nur ein entsprechend ausgebildeter Fachhandwerker kann die erforderlichen Arbeiten eindeutig beurteilen und Tragweite und Wirtschaftlichekeit einer Entkernung taxieren. Tragende Gebäudewände müssen erkannt, vielleicht entfernt und durch neue Konstruktionen ersetzt werden. Das entfernte Material muss im Anschluß daran fachgemäß beseitigt werden, Baumaterialien sind nach recyclebaren und nicht wiederverwertbaren Stoffen zu trennen und der angefallende Bauschutt ist ökologisch korrekt auf geeigneten Deponien zu entsorgen. Dies sind Verrichtungen, die nur von einem qualifizierten Abbruchunternehmen bzw. einer spezialisierten Bauunternehmung erledigt werden können.

Die Entkernung muss gründlich und umweltgerecht erfolgen

Entkernungen gehen zuweilen auch einem Abbruch voraus. Beispielhaft angeführt werden könnte die Asbestentsorgung. Asbesthaltige Bauelemente wie Böden, Wände und Decken müssen als Erstes vollumfänglich entfernt und umweltschonend entsorgt werden, bevor das Bauwerk schließlich sicher abgerissen werden kann. Sinn und Zweck einer solchen Entkernung ist es, das gefährliche Stoffe nicht in die Umwelt entweichen können. Auch kann eine Entkernung ein wirksames Mittel der Stadtarchitektur sein. Hin und wieder entspricht eine Immobile nicht mehr modernen Anforderungen, ein Komplettabriss verbietet sich indes, weil er das städtische Erscheinungsbild in erheblichem Maße beenträchtigen würde. In einem solchen Fall kann die Entkernung einen Lösungsweg darstellen. Die Immobilie wird einer neuen Verwendung zugeführt, gleichzeitig bleibt das Erscheinungsbild gewahrt. Die Entkernung ist in einem solchen Fall eine Art aktive Denkmalspflege.

Eine Entkernung muss fachgerecht vorgenommen werden

Gerne berechnen wir Kosten und Aufwand
der bei Ihnen anfallenden Entkernung. Nach einem Vor-Ort-Termin können unsere Spezialisten rasch den Umfang der Arbeiten
beurteilen
und Ihnen detailliert darlegen, mit welchem Umfang, welcher Investitionshöhe und welcher Dauer
man rechnen sollte. Dürfen wir Sie detailliert und fallbezogen beraten? Dann kontaktieren Sie uns einfach per Telefon oder senden Sie uns eine Email. Unsere Kontaktdaten finden Sie am Ende dieser Seite und auch im Impressum. Wir freuen uns, wenn wir ihnen helfen können!